YELLOW TAXI II · RALF SCHREIBER
Robotik, Musikmaschinen und kinetische Klanginstallationen

30.05. - 16.06.2018
30.05. - 09.06. Mi-Sa 16-20h
und bis 16.05. nach Vereinbarung 0172 42 98487

feat.
VLADIMIR TARASOV · Shehina (2003/2018)

Joni Mitchell musste 1970 erkennen, dass das, was man vermisst, ist es erst weg, vorher offensichtlich da war, obwohl man es nicht recht gesehen hatte. Zwölf Jahre später* war der Kleine Maulwurf (Krtek) schon schlauer, denn bevor alles weg war, wusste er schon, dass, wäre erst alles verschwunden was er so liebte, würde 'vermissen' ein viel zu kleines Wort sein. Während Joni Mitchell die (vielleicht oder zumindest halb) geschlossenen Augen geöffnet wurden, reagierte der Maulwurf umgekehrt und schloss sie beharrlich. Nicht, dass es ihm genützt hätte, aber eine gewisse Entwicklung darf man dem nicht absprechen. Unterm Strich hatte der Kleine Maulwurf mehr Glück, konnte er doch seine Freunde mitnehmen und verlor sie nicht an ein großes gelbes Auto.

Vom Verlorengegangensein kann nicht nur Joni Mitchell ein Liedchen singen****, sondern vor allem die von ihr so geliebten Vögel und Bienen. Sind sie es doch, die noch vor dem Maulwurf bei der Verfeinerung des Paradieses durch D.D.T. (1970) und Glyphosat (2018) als erste der Endlichkeit ins Auge geschaut haben werden.

Auch dem Taxi wird der Weg in die Ewigkeit wohl schon bald versperrt geblieben sein.***** Denn den Transport der Zukunft (der Güter******, der Freiheit, der Machtausübung und der final übriggebliebenen Menschen) übernahmen Andere, Schnellere, Perfektere. Dass sie alle drei - die Vögel, die Bienen und die Taxis - einst in Windeseile und kongenialer Vereinigung die Welt würden erobert haben, hätte Ihre Verschwindung kaum gelindert. Nicht mal die der Bienen, die wenigstens im Namen glorreich triumphierten.*******
Der Übertrag von Natur in Technik - unvermeidbar beim Rückgang ersterer - machte nicht zuletzt die Technik selbst schwindelig. Und so werden die Schwerelosigkeit der Robotik, die Sauberkeit der Solarenergie und die Poesie der Elektronik ehrfürchtig auf den Künstler Ralf Schreiber zurückblicken, der ihnen schon zu Beginn des 21. Jahrhunderts die Furcht vor Fremdeinwirkung genommen hatte.

Hey farmer farmer
Put away that D.D.T. now
Give me spots on my apples
But leave me the birds and the bees
Please****

30.05.2018 · Mi 18.30h
SOIRÉE SONIQUE #11 und OPENING
mit
Ralf Schreiber/Köln (experimentelle Elektronik/Motoren/Klangstäbe
Rochus Aust/Köln (Trompete/Moderation)

16.06.2018 · 16-18h
HÖRGANG HG04
mit LTK4 Allstars

*Der Kleine Maulwurf kommt in die Stadt,  Kurz-Animationsfilm, Tschechoslowakei/Deutschland 1982
****Big Yellow Taxi, Joni Mitchell, 1970
*****Und das, obwohl Vladimir Tarasov mit seiner Transformation in die unendliche Leichtigkeit des Plätscherns eine echte Alternative schuf.
******auch der Götter
*******Drohne, männliche Honigbiene, Hummel, Wespe oder Hornisse, die nur in der Vermehrungsphase (Schwarmzeit) auftritt.

YELLOW TAXI I - IV
25.03. - 25.07.2018
vier verzahnte Einzelausstellungen mit Klangbasierter Kunst von Vladimir Tarasov, Ralf Schreiber, Oxana Omelchuk und Rochus Aust
Kuratiert von Rochus Aust.

Download - Katalog YELLOW TAXI II


LTK4 - YELLOW TAXI II
sleeping bees by Ralf Schreiber

LTK4 - YELLOW TAXI II
sleeping bees by Ralf Schreiber

LTK4 - YELLOW TAXI II
Ein Punkt, ein Kreis, eine Pause by Ralf Schreiber

LTK4 - YELLOW TAXI II
Gestern oder Morgen by Ralf Schreiber

LTK4 - YELLOW TAXI II
paved paradise by Ralf Schreiber

LTK4 - YELLOW TAXI II
Ralf Schreiber by Jan Verbeek